Gilbert R. Pawel

Gilbert Roland Pawel wurde am 27. November 1988 in Beckum geboren, einer kleinen Stadt im Herzen Westfalens, wo er bis heute lebt. Im Laufe seiner Kindheit entwickelte er großen Spaß am Lesen und fing schon bald an, sich eigene Geschichten auszudenken. Aus diesen bloßen Gedanken entwickelte sich schnell das Bedürfnis, sie niederzuschreiben. Mit 15 Jahren begann er mit seinem ersten Buch, einem Fantasy-Roman, den er 2 Jahre später fertigstellte.

Obwohl er sich zunächst anders orientierte, hat er seinen Traum von der Schriftstellerei doch nie aus den Augen verloren. Nach seinem Abitur versuchte er sich in einem Studium und bei verschiedenen Tätigkeiten, bei denen ihm jedoch gesundheitliche Probleme im Weg standen. Seit einigen Jahren widmet er sich verstärkt der Schreiberei und hat seither eine ganze Reihe von Romanen und Kurzgeschichten verfasst, die meisten davon über junge, homosexuelle Charaktere und ihre Liebe. Insbesondere die Sehnsucht steht in diesen Geschichten oft im Vordergrund.

Gilbert R. Pawel veröffentlichte zunächst einige seiner Bücher ohne Verlag. Besonders sein Debüt-Roman „Die Patriotin“, eine Gesellschaftssatire, stieß bei der Leserschaft auf breite Zustimmung. Mit „Der Preis der Freiheit“ hat er im Himmelstürmer Verlag nun erstmalig eine Heimat gefunden. Derzeit versucht er sich auch wieder in seinem ursprünglichen Genre und schreibt an einem Fantasy-Roman.

Es werden alle 2 Ergebnisse angezeigt