Louis und Justin

13,99 15,90 

  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Ebookformate: Kindle, epub und pdf
  • Verlag: Himmelstürmer Verlag
  • Auflage: 1 (22. März 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3934825567
  • ISBN-13: 978-3934825567
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 14,8 x 2,1 x 21 cm

Lieferzeit: sofort versandfertig, Lieferfrist 1 - 3 Tage

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: 978-3934825567 Kategorien: , , , Schlüsselworte: , ,

Beschreibung

Louis und Justin, zwei sechzehnjährige Jungs, haben auf tragische Weise ihre Eltern verloren. Sie begegnen sich im Jugendhaus, einem sozialen Modellprojekt, das neue Wege geht und schwierige, elternlose Jugendliche unterschiedlicher Schichten zusammenbringt.

Louis ist ein Einzelgänger aus reichem Elternhaus und finanziell abgesichert. Allerdings schafft es sein Vormund, ihn für psychisch instabil zu erklären und ins Jugendhaus einweisen zu lassen, statt ihn wie laut Testament vorgesehen in einem Internat unterzubringen.
Justins Eltern waren Trinker und sein Vater ein Schläger. Justin hat in seinem Elternhaus gelernt, wie man sich wehrt und ist sehr selbstständig. Er weiß bereits, dass er schwul ist, hält es jedoch für sich. Nach dem Tod seiner Eltern würde er lieber auf der Straße leben als in einem Heim, wird jedoch mit Gewalt dort abgeliefert.

Justin und Louis finden zueinander und können ihre Liebe eine Weile geheim halten. Sie entdecken, dass einiges im Jugendhaus nicht mit rechten Dingen zugeht und überlegen, wie sie dies zu ihren Gunsten nutzen können. Aber der Erziehungsleiter erpresst sie zum Schweigen und zwingt sie darüber hinaus zum Sex vor der Kamera, da er sie sonst outen und aus dem Projekt werfen wird. Die beiden wissen, dass sie dann getrennt würden und geben nach.

Während eines Aufenthaltes in einem holländischen Sommercamp versucht der Erziehungsleiter Louis zu vergewaltigen. Justin will seinen Freund verteidigen, nimmt einen Schürhaken und schlägt zu. Der Mann bricht zusammen und die beiden Jungen beschäftigen sich die restliche Nacht damit, sich des leblosen Körpers zu entledigen. Sie schwören sich, niemals über die traumatischen Dinge zu sprechen, die vorgefallen sind. Von diesem Moment an haben die beiden jedoch nur noch Angst. Sie wollen gemeinsam weglaufen, vor dem Heim und den Konsequenzen der Tat fliehen. Die Möglichkeit ergibt sich jedoch nicht, da alle Bewohner des Jugendhauses wegen des Angriffs auf den Leiter unter Verdacht stehen. Stündlich rechnen sie damit, dass die Polizei auftaucht.

Aber das ist nicht ihr größtes Problem, denn Louis’ verschollenen geglaubter Onkel taucht auf und nimmt den Jungen mit in die Staaten.

Ob Justin für die Tat in Holland doch noch zur Rechenschaft gezogen wird, ob sie getrennt bleiben oder es eine gemeinsame Zukunft für die beiden geben kann, enthüllt der Roman.

Andy Claus gelingt mit diesem Buch wieder eine hoch emotionale und spannende Geschichte über das Schicksal zweier Jugendlicher. Sie kehrt damit nach ihren mehr kriminalistisch orientierten Büchern (z.B. Tödliche Verführung) zurück zum gefühlvollen und trotzdem auch spannenden Drama, das in einer Linie mit ihrem Erfolgsroman „Sascha“ zu sehen ist.

 

Tipp aus dem Himmelstürmer Verlag für die Advents- und Weihnachtszeit

Übrigens, in der Advents- und Weihnachtszeit finden unsere Leser das Angebot an schwuler Literatur aus dem Himmelstürmer Verlag auch in Bonn. Einmal im Bundesamt für magische Wesen mit seinem hauseigenen -> Weihnachtsmarkt im Norden der Bundesstadt Bonn und zusätzlich auf dem -> Nikolausmarkt Bad Godesberg, an dem das Bundesamt für magische Wesen ebenfalls teilnimmt.

Zusätzliche Information

Gewicht0.300 kg
Größe14.8 x 2.1 x 21.1 cm
erhältlich als

epub, kindle, pdf, Taschenbuch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Louis und Justin“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.