Sebastians blutige Prüfung

17,99 22,34 

  • Gebundene Ausgabe: 424 Seiten
  • Verlag: Himmelstürmer Verlag
  • Auflage: 1 (ab Ende November 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3863616235
  • ISBN-13: 978-3863616236
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

Lieferzeit: sofort versandfertig, Lieferfrist 1 - 3 Tage

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: 978-3863616236 Kategorien: , Schlüsselworte: , , , , , , ,

Beschreibung

Sebastian Harrach wurde entführt. Auf Betreiben seines Vaters Peter Harrach wurde Sebastian in eine katholische Klinik in Polen verbracht, wo er von seiner Perversion geheilt werden soll. Er dient christlichen Ärzten als Versuchsobjekt für Therapien. Wegen einer Kopfverletzung hat Sebastian Erinnerungslücken und ist wehrlos. Polizei und die Turmhof WG suchen vergeblich nach ihm.
Sebastians Kumpel Malte setzt alles in Bewegung und die Fans ihrer gemeinsamen Spielefirma halten den Fahndungsdruck aufrecht.

Nervös geworden machen Ioan Radulescu und Peter Harrach Fehler. Es taucht eine schrecklich zugerichtete Leiche auf, die von dem CDU-Politiker Harrach als die seines Sohnes identifiziert wird.
Bei Sebastians Begräbnis spielen sich erschütternde Szenen ab und die Turmhof WG mit ihren magischen Bewohnern droht auseinanderzubrechen. Cosmin erstarrt in seinem Kummer und Malte ertränkt seine Trauer in Alkohol. Seine etwas seltsame Beziehung zu dem Incubus Salentin mündet in einem tragischen Unfall und die Dschinnen greifen ein, als Cosmin nicht reagiert.
Der junge Polizist Jens ermittelt auf eigene Faust im Umfeld von Sebastians Vater weiter und stößt auf Widersprüche. Ist Sebastian doch nicht tot? Dann verschwindet der magische Ring, den Sebastian nutzte. Ioan hetzt seine Schergen auf Jens und der kann mit Unterstützung seiner Freunde gerade noch aus Sachsen entkommen, wo Peter Harrach zum Innenminister berufen wurde und alles daransetzt, im Land nach seinen Vorstellungen Ordnung zu schaffen.

Endlich kommt Cosmin zur Besinnung und übernimmt seine Verantwortung als Erbe der Radulescus. Er lässt sich zum Repräsentanten der magischen Community in Köln wählen.
In Krakau explodiert eine Klinik in einem Feuersturm. Im Turmhof öffnet sich das magische Portal, das einst von Sebastian geschaffen wurde, und eine Gruppe verletzter Teenager landet im Turmhof. Cosmin fängt den letzten, fast besinnungslosen Ankömmling auf und blickt fassungslos in zwei bunte Augen. Augen, die er immer wieder erkennen würde.

 

Tipp aus dem Himmelstürmer Verlag für die Advents- und Weihnachtszeit

Übrigens, in der Advents- und Weihnachtszeit finden unsere Leser das Angebot an schwuler Literatur aus dem Himmelstürmer Verlag auch in Bonn. Einmal im Bundesamt für magische Wesen mit seinem hauseigenen -> Weihnachtsmarkt im Norden der Bundesstadt Bonn und zusätzlich auf dem -> Nikolausmarkt Bad Godesberg, an dem das Bundesamt für magische Wesen zusätzlich teilnimmt.

Zusätzliche Information

Gewicht0.800 kg
Größen.a.
erhältlich als

epub, Hardcover, kindle, pdf

Bewertungen

  1. Hagen Ulrich

    Liebe Leser,
    sorry für die lange Dauer bis zum Erscheinen des fünften Bandes. Es war wirklich so, dass sich bei mir einige unvorhergesehene Dinge ereignet haben, die den Abschluß dieses Buchprojektes immer wieder verzögert haben. Dazu gehört u.a. auch, dass ich für den Himmelstürmer Verlag diesen Buchshop erstellt habe. Oder zusammen mit meinem Mann in das Thema schwule Flüchtlinge involviert bin. Wir haben selber eine kleine Wohnung einem jungen Flüchtling zur Verfügung gestellt und natürlich den üblichen Behördenkrempel am Hals. Manches davon sehr nervig, zeitaufwändig, überflüssig und lästig.
    Aber ich bin auch schon mit dem Konzept für den sechsten Band beschäftigt, denn die kleine Zicke Sebastian sowie das Thema ist mir natürlich ans Herz gewachsen. Und es macht einfach Spaß, darüber nachzudenken, was denn wäre, gäbe es die mehr oder weniger gut integrierten Mitbürger magischer Provenienz wirklich. Fragt aber nicht, wann Band 6 Arbeitstitel „Der Untergang des Hauses Harrach – eine sächsische Hölle“ erscheint.
    Ich wünsche viel Spaß beim Lesen und eine geruhsame Weihnachtszeit.

  2. Kendal

    Hagen Ulrich entführt uns wieder in die Welt der magischen Community aus Vampir, Gargoyle, Höllenhund, Werwolf, Inkubus usw. Wir leiden mit Sebastian in dem grausigen „Institut für Moral“ in Krakau und trauern mit Cosmin und seinen Freunden um den „verstorbenen“ Sebastian. Dort ist Sebastian völlig verängstigt und hilflos deren „Behandlungsmethoden“ ausgesetzt. Die monatelangen Torturen haben Auswirkungen auf Sebastians Seele. Aber Cosmin versucht alles, um seinem Gefährten in dieser schweren Zeit zu helfen – denn Liebe kann hoffentlich auch die Seele flicken.

    Die vielen – zum Teil auch witzigen aber vor allem interessanten – Fussnoten helfen dem Leser beim Verständnis, gerade im Bezug auf die Hierarchie in der katholischen Kirche. Die magische Community rückt immer näher zusammen – auch wohnlich – und schwört Cosmin die Treue. Das Verständnis des Autors für den Umgang der Kirche mit Homosexualität ist genauso ausgeprägt wie meins – nämlich gar nicht! Es ist einfach nur erschreckend.

    Der Schreibstil ist super. Man springt ständig von einer Szene in die nächste, ohne dass man die Zusammenhänge verliert. Und dazu all die lieb gewonnen Charaktere aus den letzten Büchern. Es ist mir sehr schwer gefallen, beim Lesen eine Pause einzulegen. Jetzt warte ich natürlich auf die nächste Fortsetzung – denn das wird mal wieder richtig spannend!

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch gefallen …